Kürzere Intervalltherapien

Je nach Befundsituation nach einer ersten „en bloc“-Therapie sind weitere kürzere Wiederholungstherapien nötig:

  1. Um die positiven Ergebnisse zu stabilisieren
  2. Um bei fortschreitender Erkrankung eine weitere Gegensteuerung durchzuführen

Außerdem ist zu berücksichtigen, dass sich das Immunsystem mit der Zeit immer weiter verbraucht und besonders bei einer Tumorerkrankung immer wieder aufgebaut werden muss – sowie der Mensch auch seine zu sich genommene Nahrung verbraucht und immer wieder essen muss.

Insofern sind diese Intervalltherapien für einen dauerhaften Therapieerfolg sehr wichtig.